Tesla Roadster

Im Jahr 2008 begann mit diesem Fahrzeug die neue Zeitrechnung für Elektroautos. Die Karosserie stammt von Lotus und als Batteriepaket wurden 6831 Lithium-Ionen-Rundzellen (wie man sie aus Laptops kennt) zusammengebaut. Ende 2012 wurde die Produktion beendet.

Ein alltagstauglicher Klassiker und insbesondere als Signature Edition eine Geldanlage wert.

Leistung 215 kW (225 kW Sport Edition)
Höchstgeschwindigkeit 201 km/h
Beschleunigung in 3,7 Sekunden auf 100 km/h
Drehmoment 370 NM (400 NM Sport Edition) bei 0-5400 U/min
Motorart Asychronmotor
Kraftübertragung Hinterrad, festes Untersetzungsgetriebe (1 Gang)
Batteriekapazität 56 kWh
Verbrauch 12,7 kWh/100km kombiniert
Reichweite 200-400km (je nach Fahrweise)
Energierückgewinnung Rekuperation bis zu 40 kW über Gaspedal regulierbar
Ladearten
Steckdose 230V, 10-16A 2,3-3,7 kW
Wallbox 230V, 10-64A 2,3-14,7 kW
Ladebuchse Tesla spezifisch
Temperaturmanagement aktiv, Flüssigkeit
Aufladezyklen 2000-3000 (bis 80% Leistungsgrenze)
KBA-Klasse Sportwagen
Karosserieform Roadster
Sitzplätze 2
Kofferraumvolumen
Länge 3946 mm
Breite 1873 mm
Höhe 1127 mm
Radstand 2352 mm
Leergewicht 1240 kg
Zuladung
Stadtverkehr

Auch wenn es sich bei dem Roadster nicht um das klassische Pendler oder Einkaufsauto handelt, lässt sich der Zweisitzer sehr gut in der Stadt bewegen. Nicht zuletzt die sehr gute Integration der Rekuperation über das Geschwindigkeitspedal führt dazu, dass Stop&Go sogar Spass machen kann. Beim Einparken macht sich die Bauart (Rundumsicht) und die fehlende Servolenkung negativ bemerkbar, aber ganz ehrlich, da kann man drüber wegsehen bzw. man weiss ja vorher wozu der Wagen gebaut wurde.

Landstraße

Tesla Roadster = das Elektroauto für die Landstraße. Verdeck runter und dann über die Dörfer, besser geht es nicht. Im Wald hört man die Vögel zwitschern und am Ortsausgangsschild lässt man sich in den Sitz drücken. Einfach gut.

Autobahn

Funktioniert gut. Mit knapp über hundert ist der Verbrauch so angesiedelt, dass man 300km ohne Bedenken abspulen kann. Dabei kann man auch durchaus öfter mal durchtreten um einen Überholvorgang zügig durchzuführen. Der Fahrkomfort ist erstaunlicherweise auch über die längere Distanz ausreichend gut (trotz der straffen Strassenlage).

Fahrassistenz

ABS Tempomat
Traktionskontrolle
Er war als Weckruf für die Autoindustrie gedacht und das ist ihm auch gelungen. Der Tesla Roadster wirkt teilweise wie ein Prototyp, aber das war er ja auch. Und trotzdem oder gerade deswegen wirkt er zeitlos und innovativ. Nichts für die Großfamilie, aber für Singles oder Paare durchaus alltagstauglich. Auch als Vorzeigefahrzeug in der Firmenflotte absolut geeignet, denn selbst heute nach einigen Jahren nach dem Marktauftritt wird man sich blendend mit Passanten über diesen Flitzer und seine Technik austauschen können. Er wird in die Geschichte eingehen, als das Elektrofahrzeug, dass die Revolution gestartet hat.